Wie Ihnen freie und quelloffene Software gegen Spionage und staatliche Überwachung hilft

Seit es durch Edward Snoden und erst recht durch den BND/NSA-Skandal nicht mehr nur als Befürchtung sondern als harte Tatsache bekannt ist, dass staatliche Datensammler in einer Art Ringtausch durch nationale Gesetze (nicht) geschützte Daten von Ausländern "abgreifen" und dann, nur gebremst durch eigene Interessen, den jeweils interessierten Organsisationen zur Verfügung stellen biete ich auch Seminare für die Nutzung von Technologien an, mit denen man diese illegale Datensammelwut zwar nicht gänzlich stoppen, aber erheblich bremsen und seine eigene Geheimnisse bewahren kann.

Auch die Wahrung der Privatsphäre der Mitarbeiter hat jetzt einen ganz neuen Stellenwert bekommen. Wer wird es denn noch für eine günstige Sache halten wenn diese durch Dritte erpressbar werden?

Die Erklärung, warum im Gegensatz zur ausschließlichen Verwendung freier und quelloffener Software der Einsatz von Technologien sogenannter "Marktführer" nicht zielführend ist, erfolgt implizit.  Zugleich können sich auch mittelgroße oder kleine Unternehmen diese Technologien leisten - weil eben nicht "Millionen" investiert werden müssen.

Das sind:

"Special"


Weitere Informationen in diesem Bereich: